Musikverein Stettfeld e.V.

Vereins-Homepage des MV Stettfeld

Aktuelles und Berichte

Eine gelungene Erstauflage des Stettfelder Dorffestes – ein Dank allen Helfern

Zunächst möchten wir uns bei all denen herzlich bedanken, die durch ihre Mithilfe, sei es bei den Vorbereitungen, beim Auf- und Abbau oder bei den Diensten an der Fritteuse, Spüle und Kasse, zum Gelingen des Dorffestes und einem geselligen Sonntag beigetragen haben. Vielen Dank für euren Einsatz.

Das Wetter war leider stellenweise nicht so heiter wie erhofft. Davon ließen sich die zahlreichen Gäste des Dorffestes jedoch nicht beirren und folgten unserer Einladung zu Burger, Crêpes und weiteren Spezialitäten. Durch die hohe Nachfrage waren bereits weit vor Ende des Festes einige unserer Angebote ausverkauft.

Dorffest der Stettfelder Ortsvereine / Musikverein Stettfeld (mvs)

Ein letztes Dankeschön gilt unseren Gästen, die durch ihren Besuch den betriebenen Aufwand gewürdigt und die Vereinsarbeit unterstützt haben. Vielen Dank auch allen teilnehmenden Vereinen für die erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen dieses Dorffests. Wir haben uns gefreut, nach dem langen Corona-bedingten Stillstand im Vereins- und Kulturbereich für Stettfeld und ganz Ubstadt-Weiher ein weiteres positives Zeichen für das gesellschaftliche und kulturelle Leben und Miteinander setzen zu können. 

Wir hoffen, dass wir auch bei den nächsten Festen so viel Mithilfe durch unsere Mitglieder und Freunde des Musikvereins erhalten werden. Bis dahin, bleibt gesund.


Klangvolle konzertante Blasmusik - Erstes Konzert des Musikvereins Stettfeld unter Leitung von Tobias Mengesdorf

Dirigent Tobias Mengesdorf beim 5. Kirchenkonzert des MVS (PSP/BNN)

Sein erstes Konzert als junger Posaunist im großen Orchester des Musikvereins (MV) Stettfeld spielte Tobias Mengesdorf in der St. Marcelluskirche. Nun, 24 Jahre später, war es für ihn wieder ein erstes Konzert in der neugotischen Stettfelder Pfarrkirche, doch dieses Mal hielt er den Taktstock in der Hand.

Seine Dirigentenerfahrungen, unter anderem in der Bläserklasse des MV, stellte der 39-jährige Musiker vor zwei Jahren mit der Ausbildung an der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände auf profunde Füße. Anschließend bewarb er sich erfolgreich um die Nachfolge von Bernhard Zimmermann, der 30 Jahre lang die Orchesterleitung in Stettfeld innehatte. Doch unmittelbar nach der ersten Probe im vergangenen Jahr stoppte der Ausbruch der Corona-Pandemie den Tatendrang der Musiker und ihres neuen Dirigenten. Aber sobald ein geregelter Betrieb wieder möglich war, bereitete Tobias Mengesdorf das Orchester auch mit Zusatzproben auf den ersten gemeinsamen Auftritt vor – das fünfte Kirchenkonzert des MV Stettfeld. 

Mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept sorgte der Verein für ein hohes Maß an Sicherheit für dieses Konzert im geschlossenen Raum. Ein Konzert, das die Besucher derart begeisterte, dass sie sich gleich mehrfach mit anhaltendem Stehapplaus bedankten. Dem Klangsaal St. Marcelluskirche angemessen präsentierten die Musiker ein Programm mit Stücken von Bach bis Beethoven, angereichert mit Melodien von Holst bis Reed. 

Orchester des MVS in der St. Marcellus-Kirche Stettfeld (PSP/BNN)

Mit interessanten Hintergrundinformationen führte Musikervorstand Marco Gärtner durch den Abend und von einem „Hörvergnügen“ zum nächsten. So nahm er das Publikum beispielsweise mit auf einen Ausflug nach Wien mit Besuch des Stephansdoms, der vom Orchester mit dem „St. Stephens Chorale“ geführt wurde. Für „To my Country“ aus der Feder des niederländischen Komponisten Bernhard Zweers begleitete Claudia Walter das Orchester auf der Kirchenorgel. Dem neuen musikalischen Leiter Tobias Mengesdorf sei es zum einen hervorragend gelungen, den Musikern sein Verständnis von konzertanter Blasmusik zu vermitteln. Zum anderen habe er gemeinsam mit dem Orchester gezeigt, wie „klangvoll, pompös, ruhig und facettenreich“ ein Kirchenkonzert sein kann, erklärte der Vorsitzende des MV Marcel Kemm. 

Darüber hinaus habe der Verein nun endlich seinem Versprechen aus dem 70. Jahr des Bestehens nachkommen können und zugunsten des Kindergartens St. Teresa gespielt. Bei freiem Eintritt wurde um Spenden für die Einrichtung des Turnraums gebeten. Und weil nach dem Konzert vor dem Konzert ist, startet das Blasorchester des MV Stettfeld mit seinem Dirigenten Tobias Mengesdorf schon diese Woche mit den Vorbereitungen für das Jahreskonzert, das 2021 ausfallen musste und nun auf den 8. Januar des kommenden Jahres terminiert ist. Ein großes Dankeschön geht von seiner Seite an seine Frau und seine beiden Kinder, die ihn auf ganzer Linie bei seiner neuen musikalischen Tätigkeit unterstützen.

Mit freundlicher Genehmigung der BNN.


Bericht Jahreshauptversammlung 2021

Liebe Vereinsmitglieder,

Wie in den vergangenen Wochen angekündigt, fand am vergangenen Freitag, den 30. Juli 2021, unsere diesjährige, ordentliche Mitgliederversammlung statt. Wie bereits im Vorjahr mussten wir aufgrund der noch anhaltenden Covid-19-Bestimmungen die Jahreshauptversammlung in der Stettfelder Mehrzweckhalle abhalten.

Mit traditionell musikalischer Begrüßung eröffnete in diesem Jahr das Posaunen-Ensemble mit Dirigent Tobias Mengesdorf die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Stettfeld und gedachte ebenfalls musikalisch kurz danach den in diesem Jahr verstorbenen Mitgliedern des Vereins. Im Anschluss daran begrüßte Marcel Kemm die anwesenden Mitglieder der Jahreshauptversammlung und führte in gewohnter Art und Weise durch das anstehende Sitzungsprogramm. Nach den Tätigkeitsberichten der einzelnen Vorstandschafts-Mitglieder und der Kassenprüfer wurde die Gesamtvorstandschaft mit Unterstützung unseres Ehrenvorstands Karl-Heinz Gegenheimer von den anwesenden Mitgliedern in gewohnter Weise und einstimmig entlastet.

Im weiteren Verlauf standen auf dem diesjährigen Programm die Wahlen für viele Posten in der Vorstandschaft. Vor Durchführung der Wahl ging unser ausdrücklicher Dank an die vielen Mitglieder der Gesamtvorstandschaft, die sich in den letzten Jahren sehr aktiv in den Dienst des Musikvereins gestellt hatten und sich mit viel Engagement, Zeit und Einsatz für das Wohl des Vereins eingebracht haben, die wir aber nun leider vor der Neuwahl verabschieden mussten. Vom Kassier, über mehrere aktive und passive Beisitzer bis hin zum stellvertretenden Notenwart bedanken wir uns nochmals bei allen ehemaligen Vorstandschaftsmitgliedern für ihre teils langjährige Arbeit und Unterstützung. So gilt unser spezieller und ausdrücklicher Dank beispielsweise Harald Mengesdorf, der außerordentliche 17 Jahre lang als passiver Beisitzer, bei unzähligen Vorstandschafts-Sitzungen und nahezu allen Festivitäten und Auftritten den Musikverein aktiv unterstützt hat und dies sicherlich auch ohne aktives Amt nicht ändern wird. Eine so lange Amtszeit ist selten und verdient einen entspannten Ruhestand.

Die folgenden Wahlen konnten dann mit einem sehr positiven Ergebnis durchgeführt werden. Ausnahmslos alle Mitglieder, die sich im Vorfeld der Mitgliederversammlung zur Wiederwahl oder zur Wahl für ein neu zu besetzendes Amt gestellt hatten, wurden einstimmig (wieder)gewählt. Angefangen beim 1. Vorstand Marcel Kemm, dem ehemals kommissarischen und nun neu und offiziell bestätigten Kassier Julian Gärtner und der weiteren gesamten Vorstandschaft, über die neuen aktiven und passiven Beisitzer bis hin zu unseren beiden langjährigen Kassenprüferinnen konnten alle Posten erneut vollständig besetzt werden und dürfen mit enormem vereinsinternen Rückhalt ihre ehrenamtlichen Amtszeiten beginnen bzw. fortführen.

Nach durchgeführter Wahl wurden die letzten Tagesordnungspunkte behandelt und Wortmeldungen der Mitglieder angehört und beantwortet. Die anwesenden Mitglieder und auch unsere Ehrenmitglieder Alfons Woll und Karl-Heinz Gegenheimer bestätigten in ihren Wortmeldung das positive Ergebnis des Abends und dankten für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft. Wir schätzen die dabei ausgesprochenenen Rückmeldungen und die sowohl an diesem Abend, als auch bereits zuvor erfahrene Bestätigung, sehr. Gerade auch, dass wir sowohl junge Musiker aus den eigenen Reihen, als auch langjährige erfahrene Mitglieder und wieder zurückgekehrte Mitglieder des Vereins, für verschiedene Posten beim Musikverein Stettfeld gewinnen konnten, freut uns außerordentlich.

Wir danken allen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern für die Teilnahme an der diesjährigen Mitgliederversammlung und wünschen dem Verein und allen Mitgliedern und Freunden des Musikvereins ein gesundes und erfolgreiches Jahr.


Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021 / Musikverein Stettfeld e.V.

Am Freitag, dem 30. Juli 2021 findet um 19:00 Uhr unsere diesjährige ordentliche Jahreshauptversammlung statt. Auf Grund der aktuellen Coronalage findet unsere Jahreshauptversammlung auch in diesem Jahr wieder in der Mehrzweckhalle Stettfeld statt.

Hierzu laden wir alle Mitglieder und Ehrenmitglieder auf diesem Wege recht herzlich ein.

Wichtiger Hinweis: Auf Grund der Pandemie und zum Schutz unserer Mitglieder ist es in diesem Jahr leider nicht möglich Gäste/ Nicht-Mitglieder zu empfangen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1.      Begrüßung und Totengedenken

2.      Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Tagesordnung

3.      Rechenschaftsbericht des Vorstandes

4.      Tätigkeitsberichte

          a.       Schriftführer

          b.      Kassier

5.      Berichte

          a.      Musikervorstand

          b.      Jugendvertreter

6.      Bericht der Kassenprüfer

7.      Aussprache zu den Berichten

8.      Entlastung der Vorstandschaft

9.      Neuwahlen:

          a.      1.Vorstand

          b.      2.Vorstand

          c.      Musikervorstand

          d.      Schriftführer (ggfs. inkl. Stellvertreter)

          e.      Kassier

          f.       Aktive Beisitzer

          g.      Passiv Beisitzer

          h.      Jugendvertreter (ggfs. inkl. Stellvertreter)

          i.        Notenwart (ggfs. inkl. Stellvertreter)

          j.       Instrumentenwart

          k.      Festausschussmitglieder

10.  Anträge

11.  Verschiedene

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis zum 23. Juli 2021 beim 1. Vorsitzenden Marcel Kemm, Oberdorfstraße 38, 76698 Ubstadt-Weiher/ Zeutern, in schriftlicher Form eingereicht werden.

Hinweis zur Durchführung der Versammlung:

Auf Grund der aktuellen Coronalage möchten wir zum Schutz unserer Mitmenschen darauf hinweisen, dass die entsprechenden Sicherheitsabstände (min. 1,5m) einzuhalten sind. Bis zum einnehmen des zuvor ausgerichteten Sitzplatzes ist eine Mund-Nasenbedeckung innerhalb des Gebäudes zu tragen. Auf ein Speisenangebot wird in diesem Jahr verzichtet. Bei der Getränkeversorgung herrscht Selbstbedienung.

Auf gesellschaftlichen Austausch vor und nach der Veranstaltung bitten wir weitestgehend zu verzichten. Die Gesundheit unserer Mitglieder sowie Musikerinnen und Musiker liegt uns sehr am Herzen, deshalb bitten wir um Verständnis und die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen.  


Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021 / Förderverein Musikverein Stettfeld e.V.

Am Freitag, den 30.07.2021 findet um 18:00 unsere diesjährige ordentliche Jahreshauptversammlung des Fördervereins statt. Auf Grund der aktuellen Coronalage findet unsere Jahreshauptversammlung in diesem Jahr wieder in der Mehrzweckhalle Stettfeld statt. Hierzu laden wir alle Mitglieder auf diesem Wege recht herzlich ein.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1.   Eröffnung, Begrüßung und Totengedenken

2.   Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Tagesordnung

3.   Berichte der Amtsträger

3.1               Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden

3.2               Tätigkeitsbericht des Kassiers

3.3               Tätigkeitsbericht des Schriftführers

3.4               Bericht der Kassenprüfer

4.   Aussprache zu den Berichten

5.   Entlastung der Vorstandschaft

6.   Neuwahlen

6.1               1. Vorsitzender

6.2               Kassier

6.3               Schriftführer

6.4               Kassenprüfer

7.   Anträge

8.   Verschiedenes

 

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis zum 24.07.2021 beim Vorsitzenden Julian Kemm, Obere Mühlstraße 16, 76698 Ubstadt-Weiher in schriftlicher Form eingereicht werden. 

Probenauftakt im Seniorenorchester

Nach mehr als sieben Monaten war es am vergangenen Freitag, den 11.06.2021 endlich wieder so weit: Die Musikerinnen und Musiker des Seniorenorchesters konnten ihre Probenarbeit wieder aufnehmen. Unter Einhaltung der eigens dafür aufgestellten strengen Hygienevorschriften, aber dennoch hervorragen gut gelaunt konnte Dirigent Tobias Mengesdorf die Mitglieder des großen Orchesters zur ersten Probe nach dem zweiten Lockdown begrüßen. Zur großen Freuder aller haben sich auch die kleinen Befürchtungen nicht bestätigt. Auf keinem Instrument hat sich Staub angesetzt, das Notenlesen wurde nicht verlernt und auch das Musizieren macht uns noch immer sehr viel Spaß. Gerade nach so einer langen Zeit der Abwesenheit wurde jedem bewusst, was es heißt, unser schönes Hobby mit anderen teilen zu können. Nach diesem tollen Start kann es weiter gehen und mit viel Elan auf die kommenden Ziele hingearbeitet werden.


Probenauftakt in Sicht? Vorbereitungen für möglichst baldigen Proben-Neustart

Liebe Musikerinnen und Musiker,

mit immer größer werdenden Schritten wächst die Wahrscheinlichkeit, bald wieder in einem entsprechenden Rahmen wieder die Probenarbeit und das Vereinsleben aus dem Dämmerschlaf zu holen. Es wird auch endlich wieder Zeit und wir alle freuen uns bereits darauf und sind guter Dinge, dass wir - sobald die Mehrzweckhalle wieder von unserer Gemeindeverwaltung freigegeben wird - loslegen können.

Mit einer ersten euphorischen Schätzung planen wir bereits im Hintergrund mit einem möglichst zeitnahen Probenbeginn innerhalb der nächsten Wochen. Sobald die Mehrzweckhalle für unsere Probenarbeit wieder freigegeben wird, werden wir alles dafür tun und in die Wege leiten, um einen möglichst zeitnahen Termin für unsere erste diesjährige Seniorenorchesterprobe mit unserem Dirigenten Tobias Mengesdorf anzusetzen, der uns ja bereits fleißig unsere auf uns wartenden, neuen Stücke vorgestellt hat.

Wir halten euch in den nächsten Tagen und Wochen auf dem neuesten Stand und informieren euch natürlich, sobald der tatsächlich konkrete Termin für unseren Probenauftakt steht und wir auch wissen, ob bzw. wie sich an den bisherigen Rahmenbedingungen für die Orchesterproben (im Vergleich zum August/September) etwas ändert.

Also holt eure hoffentlich nicht eingestaubten Instrumente wieder raus und bereitet euch schonmal auf den Probenneustart vor, damit wir wieder gemeinsam unserem Hobby nachgehen können und die die Orchester-Musik wieder aufleben lassen können.

Wir freuen uns bereits riesig euch bald wieder persönlich zu sehen und mit euch und Tobias die Mehrzweckhalle wieder mit Musik füllen zu können.

Beste musikalische Grüße

Jennifer & David
-Schriftführer- 


Neuer kommissarischer Kassier beim MV Stettfeld e.V.

In der letzten Vorstandschaftssitzung des Musikvereins Stettfeld, am vergangenen Donnerstag, dem 15.04.2021, konnte recht kurzfristig aber lückenlos ein neuer kommissarischer Kassier, zunächst bis zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins, gewählt werden.

Unser bisheriger, gewählter Kassier Tobias Zimmermann hatte der Vorstandschaft zuvor leider mitgeteilt, dass er sein Amt vorzeitig niederlegen wird. Seinem Wunsch entsprechend hatte die Vorstandschaft kurzfristig alles Notwendige veranlasst und zusammen mit Tobias und unseren langjährigen Kassenprüferinnen eine nahezu lückenlose und möglichst geregelte Übergabe durchgeführt. Der Verein bedankt sich recht herzlich bei Tobias für seine Arbeit als Kassier der letzten beiden Jahre für den Verein, die Zusammenarbeit mit der engeren und gesamten Vorstandschaft und die abschließende Übergabe. Tobias wurde mit der Übergabe des Amtes ein Präsent zum Dank überreicht.

Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung des Musikvereins, die derzeit aufgrund der aktuellen Corona-Lage noch nicht stattfinden kann, musste daher zunächst ein kommissarischer Kassier durch die Vorstandschaft gewählt werden. Trotz recht kurzer Reaktionszeit freut sich der Verein über die positive Rückmeldung aus den eigenen Reihen der Musikerschaft.

Als Kandidat hat sich unser Trompeter Julian Gärtner bereiterklärt, die Leitung der Finanzen des Vereins, zunächst bis zur nächsten Jahreshauptversammlung und damit zur nächsten offiziellen Wahl, zu übernehmen und wurde durch die Gesamtvorstandschaft in der o.g. Sitzung gewählt.

Wir freuen uns, dass Julian die Wahl und damit das Amt angenommen hat und wünschen ihm viel Spaß bei seiner neuen Funktion und eine gute Zusammenarbeit in der Vorstandschaft.


Nachruf

Der Musikverein Stettfeld e.V. trauert um sein langjährig förderndes Ehrenmitglied

Otto Seiferling


Otto Seiferling trat vor 64 Jahren dem Musikverein Stettfeld bei und war dem Verein über viele Jahre hinweg als förderndes passives Mitglied treu verbunden.

Neben vielen Vereinsehrungen wurde er für seine Verdienste um den Musikverein Stettfeld zuletzt im Rahmen eines Sonderkonzertes im Jahr 2016 zum Ehrenmitglied ernannt. Für seinen Einsatz und das Engagement zum Wohle unseres Vereins gilt ihm unser Dank und unsere Anerkennung über den Tod hinaus.

Als letzten Gruß und zum äußeren Zeichen unseres Dankes und der Wertschätzung wurde bei seiner Beisetzung ein Blumengebinde niederlegt und sobald möglich werden wir sein Seelenamt musikalisch umrahmen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt in diesen schweren Tagen seinen Angehörigen.

Wir werden Otto Seiferling ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Namen aller Mitglieder, Musiker und der Vorstandschaft

Marcel Kemm
Musikverein Stettfeld e.V.
1.Vorsitzender

Hochzeitsmusik für Jennifer und Sebastian

Eine der schönsten Gelegenheiten für ein Orchester, Musik, Emotionen und Tradition zusammenzubringen, sind die seltenen, aber dafür umso schöneren Hochzeiten unserer aktiven Musikerinnen- und Musiker. Zu diesem erfreulichen Anlass durften am Samstag den 17.10.2020 die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Stettfeld die lang ersehnte kirchliche Hochzeit unserer Klarinettistin Jennifer und ihrem Sebastian in der Stettfelder St. Marcellus-Kirche musikalisch umrahmen. Aufgrund der diesjährigen pandemie-bedingten Einschränkungen musste Dirigent Tobias Mengesdorf das Orchester für die Umrahmung in der Kirche zwar auf eine kleine Kirchen-Besetzung reduzieren, beim anschließenden Platzkonzert auf dem Marcellus-Platz konnte dann aber das gesamte Orchester - mit entsprechendem Abstand - musikalisch zur Hochzeit gratulieren.

Unter der Leitung von Dirigent Tobias Mengesdorf eröffneten die Musikerinnen und Musiker die Hochzeitmesse zum Einzug der Braut mit dem klassischen und feierlichen "Hochzeitsmarsch" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Wie bei vielen unserer Musikerhochzeiten hatten sich auch Jennifer und Sebastian Reichert für Ihre Hochzeit das musikalische Programm gemeinsam ausgesucht, was jeder Musiker-Hochzeit so den eigenen persönlichen und individuellen Charakter verleiht. Schließlich ist die Hochzeit für jedes Brautpaar ein besonderer Tag und lebt von emotionalen und einzigartigen Momenten und natürlich der passenden, persönlichen Musik.


Dabei durfte der Musikverein für die gesamte musikalische Umrahmung der kirchlichen Hochzeit sorgen und neben klassischen Kirchenliedern und dem zeitlosen "Heilig, Heilig" viele weitere musikalische Highlights setzen. Den Anfang machte mit aussagekräftigem Titel das Stück "The Book Of Love". Passend zum emotionalen "Ja"-Wort des Brautpaares präsentierte der Musikverein Ed Sheeran's gefühlvolle Ballade "Perfect". Weiter im klassischen Stil ging es mit "Pachelbel's Canon" der durch die klein besetzten aber groß aufspielenden Register zog.


Als vorletztes Lied und spontane Überraschung präsentierten Pfarrer Dieudonné (Gesang) und der Musikverein gemeinsam Leonard Cohen's "Hallelujah". Nach vielen emotionalen Momenten und dem Segen von Pfarrer Dieudonné wurden das Brautpaar und die anwesenden Hochzeitsgäste mit einem stimmungsvollen „Don't Stop Me Now" von Queen aus der Kirche und zum Sektempfang vor der Kirche begleitet.

(mvs)

90. Geburtstag Theobald Stegmaier - DER Mann an der Trommel des MV Stettfeld

Doppelter Grund zur Freude hatten am vergangenen Samstag die Musikerinnen und Musiker des MV Stettfeld, denn wann hat man schon einmal die Ehre, zwei Ehrenmitgliedern des Vereins an einem Tag zu ihren Jubiläen zu gratulieren. Bei unserem Musikerkamerad im Ruhestand, Theobald Stegmaier, hatte die Überraschung sogar funktioniert und nichtsahnend wurde der verdiente Jubilar bei schönstem Sommerwetter im Kreise seiner Familie und Gäste auf ein Feld außerhalb von Stettfeld chauffiert, wo die spielbereiten Musikerinnen und Musiker mit ihrem Dirigenten Tobias Mengesdorft bereits auf ihn warteten, um ihm zu seinem 90. Geburtstag mit einem Ständchen zu gratulieren. Unser Urgestein, nämlich Theobald Stegmaier, der von 1949 bis 2006 die große Trommel und die Becken auf unnachahmliche Art und Weise beim Musikverein gespielt hatte. Am Samstag wurde unser Theobald Stegmaier 90 Jahre alt und strahlte wie in alten Zeiten, als „seine“ Musikerinnen und Musiker parat standen. Unser 1. Vorsitzende Marcel Kemm gratulierte Theobald im Namen des Vereins und verwies nochmals auf die außerordentlichen Verdienste des Jubilars.

Über 57 Jahre war Theobald Stegmaier aktiv beim Musikverein und wurde bereits 1989 zum Ehrenmitglied ernannt. Wer Theobald Stegmaier als Musiker erlebt hat, kann sicher interessante Geschichten erzählen und am vergangenen Samstag erzählte er zur Feier des Tages eine weitere: Bereits nach dem Begrüßungsstück "Freundschaftsklänge", bei dem unser Theobald vom unverhofften Ständchen noch sichtlich überrascht war, kehrte der unverwechselbare Tatendrang in Theobald, der Dirigent und Vorstand gleich zu verstehen gab: Her mit der Trommel.
Welch ein Zufall, dass die altbekannte und geliebte große Trommel, bereits bereit stand. Und auch mit nun mittlerweile frischen 90 Jahren hat Theobald Stegmaier kein bisschen Musikalität, Leidenschaft und Rythmusgefühl verloren. Der Jubilar ließ es sich nicht nehmen und führte für das gesamte Ständchen, inklusive traditionellem Abschluss mit dem "Hoch Badnerland" die Trommel, als wäre er nicht weggewesen. Die Gäste und Musikerinnen und Musiker waren sich daher schnell einig, dass Theobald wohl zu früh in den musikalischen Ruhestand eingetreten ist. Mit entsprechendem Applaus blieb das ein oder andere Auge auch nicht trocken. Nach dem herzlichen Dank des Jubilars an Dirigent, Orchester und Vorstand wurde dann auch die wichtigste Nachricht an unseren Jubilar übermittelt: "Du weißt ja Theobald, die Probe ist immer noch freitags von 20 bis 22 Uhr."



Jubilar Richard Herzog - 80. Geburtstag unseres noch aktiven Ehrenmitglieds

Ein Tag nach dem Probenauftakt des Orchesters standen bei schönem Sommerwetter die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Stettfeld am vergangenen Samstag pünktlich und in Spiellaune mit einem der aktuellen Lage angepassten Sicherheitsabstand auf einem Feld etwas außerhalb von Stettfeld. Eigentlich sollte es eine Überraschung werden, aber der aktuell älteste noch aktive Musiker in den eigenen Reihen, Richard Herzog, wusste schon am Vorabend beim Probenauftakt des Musikvereins, dass ein "Ständchen" in der Luft lag. Unser aktives Ehrenmitglied Richard Herzog durfte am Samstag seinen 80. Geburtstag feiern. Trotz der aktuellen Corona-Einschränkungen ließ es sich der Musikverein Stettfeld nicht nehmen, seinem Jubilar zu seinem Fest musikalisch zu gratulieren und ein Ständchen zu spielen.

Dirigent Tobias Mengesdorf und die Musikerinnen und Musiker bereiteten dem Jubliar und seinen Gästen einen sommerlichen und privaten Empfang zwischen Wiesen und Apfelbäumen. Mit "Freundschaftsklänge" hieß das Orchester seinen Richard Herzog herzlich willkommen. Sichtlich erfreut waren sowohl der Jubliar selbst und seine Gäste, als auch der 1. Vorsitzende Marcel Kemm, dem es eine Freude war, unserem so langjährigen und immer noch aktiven Musikerkameraden Richard Herzog im Namen des Vereins zu seinem Geburtstag zu gratulieren und für seinen jahrzehntelangen Einsatz und seine außerordentliche Kameradschaft zu danken. Richard Herzog ist der derzeit älteste Musiker im Orchester und spielt schon seit 65 Jahren aktiv Klarinette und Saxophon und war an eben diesen beiden Instrumenten auch jahrelang als Ausbilder tätig. Für seine besonderen Verdienste wurde er bereits 2006 zum Ehrenmitglied des Musikvereins Stettfeld ernannt. Mit "In Harmonie vereint" und "Schönes Prag" gratulierten die Musikerinnen und Musiker mit weiteren Stücken, bevor sich Richard Herzog selbst beim Orchester, Dirigent und Vorstand herzlich für das musikalische Geschenk bedankte und noch einige Anekdoten seiner eigenen Anfangszeit zum besten gab.

Mit großem Applaus feierten die Musikerinnen und Musiker ihren Richard und wünschen ihm weiterhin alles Gute und dass er uns allen noch lange in den eigenen Reihen erhalten bleibt.

 Nachruf

  Der Musikverein Stettfeld trauert um   seinen aktiven Musiker und langjährig förderndes Ehrenmitglied

Heinz Woll

Tief bestürzt betrauern wir den plötzlichen Tod unseres langjährigen aktiven Musikers und Ehrenmitglieds Heinz Woll, der am Donnerstag den 14. Mai 2020 im Alter von 77 Jahren für uns alle unerwartet verstarb. Heinz trat vor 66 Jahren der Feuerwehrkapelle und somit dem Musikverein Stettfeld bei. Er war immer und in allen Lebenslagen für seinen Musikverein da, sei es im musikalischen, verwaltungstechnischen oder im kameradschaftlichen Bereich.

Die Liebe und Begeisterung zur Blasmusik war es auch die ihn bewegte, sich neben dem aktiven musizieren auch innerhalb der Vorstandschaft im Verein einzubringen. 

So war er von 1963 bis 1964 als Schriftführer und von 1984 bis 1997 als aktiver Besitzer tätig. Neben unzähligen Vereinsehrungen, der Bundesehrennadel in Gold und der Goldenen Ehrennadel des BDB, wurde er im Jahr 2014 mit der Ehrennadel in Diamant für seine über 60 Jährige aktive musikalische Tätigkeit vom BDMV (Bundesvereinigung deutscher Musikverbände) ausgezeichnet.    

Als Würdigung seiner Verdienste um den Musikverein Stettfeld wurde Heinz Woll im Rahmen unseres Jahreskonzertes 2006 zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Musikverein Stettfeld verliert mit Heinz einen überaus treuen Kameraden, einen hilfsbereiten und liebevollen Menschen und Freund.

Für die in 66 Mitgliedsjahren geleistete Arbeit, seinen Einsatz und das Engagement zum Wohle unseres Vereins gilt ihm unser Dank und unsere Anerkennung über den Tod hinaus.

Als letzten Gruß und zum äußeren Zeichen unseres Dankes und der Wertschätzung
werden wir bei seiner Beisetzung ein Blumengebinde niederlegen und das Seelenamt musikalisch umrahmen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt in diesen schweren Tagen seiner Frau Irene und seinen Familienangehörigen.

Wir werden unserem Heinz ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Namen aller Mitglieder, Musiker und der Vorstandschaft  

Marcel Kemm
Musikverein Stettfeld
1.Vorsitzender


 



Musikverein Stettfeld e.V.